Life!

Sandis Kolumne auf Instagram – Ich mache mich schlau

Instagram - Wochenende 9

Folgst Du mir schon auf Instagram? Noch nicht? Dann wird es spätestens jetzt Zeit.
In den letzten zwei Wochen habe ich mich online dazu fortgebildet, und bin total begeistert. Ich habe viel gelernt, bin voller Ideen, weiß aber noch nicht, wie und wann ich das alles umsetzen soll. Wahrscheinlich brauche ich viel Übung.

„Instagram? Interessiert doch keine Sau mehr?“ oder
„Instagram ist doch gar nicht mehr so spannend!“ oder
„Das ist doch nicht so schwer, da braucht man keinen Kurs!“

Doch, für mich schon. Jetzt ist es toll, voller Inspiration!
Für mich war es früher gruselig, als jeder Hansfranz sein Essen abfotografiert hat, um es dann mit Filtern noch schlechter zu machen. Da war dann nicht klar, ob das Foto so schlecht ist, weil es generell schlecht ist, oder weil der Filter, der scheinbar Zwang war, das Foto hässlich machte. Das war der Mood von Instagram – damals. Da war es verpönt, wenn Profifotografen ihre perfekten Fotos über Umwege in Instagram geladen haben. Das hat sich zum Glück geändert. Es gibt unglaublich tolle Fotos, egal ob Profi oder nicht, und ich könnte stundenlang dort verbringen. Mein Eindruck ist, dass sich alle um ein tolles Foto bemühen. Es ist ein riesiges Fotoalbum, das sowohl zum Lernen und zum Träumen animiert. Herrlich!
Instagram ersetzt für mich mehr und mehr Twitter, weil es einfach viel positiver ist. Vielleicht folge ich aber auch vielen lebensfrohen Fotografen? 😉

Jetzt bin ich der Hansfranz Anfängerfotograf, der um Likes und Follower kämpft, umringt von Profis, die mich inspirieren und anspornen. Ich habe an diesem Wochenende gemerkt, wie viel Arbeit es macht, wenn man sich mal wieder richtig Gedanken um ein gutes Foto macht. Ich habe meine Hausaufgaben gemacht, habe #Foodporn, #happy, #Flowerporn, #Roseporn, #sewing und #selfie an #bloggingyourway und meine Follower geliefert.

Meine Haupterkenntnis war auch, dass ich mein ‚Grid‘ farblich im Blick haben sollte. Ist doch ein wenig bunt. Hm, das wird eine echte Herausforderung.

Grid

Der eine oder andere mag sich gewundert haben, denn fast spamartig habe ich die Fotos hochgeladen. Also genauer gesagt 9 Stück, aber dafür, dass ich sonst nicht aktiv war?!
Dabei sind ein paar hundert Fotos entstanden, von denen ich hier einfach noch ein paar ergänzen möchte.

Instagram - Wochenende 1

Food, oder Foodporn, wie man es so schön nennt. Das ist sonst eher nicht mein Thema. Aber dann brachte der Ehemann diese kleine Wassermelone mit nach Hause. Ich erinnerte mich an mein Linolschnitt-Werkzeug, und los ging der Spaß. Instagram - Wochenende 2

Gar nicht so einfach. Schon heute würde ich das Foto anders arrangieren. Aber grundsätzlich ist das schon gar nicht übel.

Instagram - Wochenende 3

Instagram - Wochenende 4

Das sind meine heißgeliebten neuen Glasaccessoires für die Terrasse 2015. Die Vase und die herrlichen Windlichter von Holmegaard. Die musste ich einfach in Szene setzen, denn ich finde sie so schick, und wir sollten etwas auswählen, was wir lieben. Voilà!

Instagram - Wochenende 5

Instagram - Wochenende 6

Mein Outdoorteppich ist immer noch nicht ganz fertig, kurzerhand habe ich ihn als Kulisse verwendet. Instagram - Wochenende 7

Instagram - Wochenende 8

Instagram - Wochenende 9

Etwas, das uns begeistert, ein Hobby, oder Accessoires dazu. Instagram - Wochenende 10

Diese alten Garnrollen aus Holz stammen aus England. Die Tante des Ehemanns hat in den 60er & 70er Jahren dort gelebt. Die Garnrollen in unglaublich vielen Farben habe ich geerbt. Sie sind einfach zu schön zum Wegwerfen, nachdem der letzte Faden abgespult ist. Ich habe kleine Stoffreste drumherum gewickelt, und nun stehen sie in einem Glas im Nähzimmer. Keine Ahnung, wo ich das mal gesehen habe.
Instagram - Wochenende 11

Instagram - Wochenende 12

Instagram - Wochenende 13

Uahh! Da stürzt er fast ab, der kleine Snowman.

Instagram - Wochenende 14

Erkennt Ihr hier manche Bluse, oder manches nette Accessoire?

Instagram - Wochenende 15

Nun, als ich so mit den Garnrollen hantierte, kam mir dann doch noch die Selfie-Idee. Eine Art ‚indirektes Selfie‘, dabei sollten die Garnrollen scharf sein, und ich im Blur hinten. Ich wollte die Garnrollen dann für das Foto fliegen lassen.
Eine Stunde, und 100 Versuche später ergab sich diese kleine Ausbeute. Genau so, wie ich mir das vorgestellt habe. Diese Serie kann ich Euch unmöglich vorenthalten, schließlich sollte nur ein Foto auf Instagram erscheinen:

Instagram - Selfie 7

Instagram - Selfie 6

Instagram - Selfie 5

Instagram - Selfie 4

Instagram - Selfie 3

Instagram - Selfie 2

Instagram - Selfie 1

Alta, ich hatte Spaß!
Gar nicht so einfach, die Garnrollen im richtigen Moment umzuwerfen. Ich wollte sie fliegend festhalten.

Mein Fazit:

Großartig! Aber es ist verdammt viel Arbeit, so einen Account mit Content, Leben und Liebe zu füllen.
Mal schauen, wie es mir zeitlich gelingt, den Account in den nächsten Wochen zu führen.

Folgt mir einfach:

https://instagram.com/sandiskolumne/

voriger Beitrag
nächster Beitrag

You Might Also Like

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?