Interior,Life!

Frohes neues Jahr – Quo vadis SandisKolumne?

Manchmal frage ich mich das auch.

Wenn du deinen Blog gerne mal als „privaten Blog“ bezeichnest, dann wirst du das sicher kennen: Er steht immer hinten an.

Mit der Neugestaltung und Neuausrichtung auf meinem Businessblog war das im Jahr 2016 wieder einmal so. Aber ich betone immer gerne, dass ich meine beiden Blogs sehr lieb habe, und deshalb wird das wohl alles so weiter laufen. Es wird aktive und weniger aktive Phasen hier geben, und die einzige, die das akzeptieren muss, das bin ich ganz allein.

In diesem Jahr wird dieser Blog hier 10 Jahre alt. Wow!

Am 1. Mai 2007 habe ich – noch auf der Blogger-Plattform – begonnen, die ersten Artikel zu schreiben. Es begann als Brautblog. Hier ging es um unsere Hochzeitsplanung, und den Wahnsinn, den man erlebt, wenn man beschließt zu heiraten. Später bin ich dann auf WordPress umgezogen, und die Themen haben sich auch geändert. Man kann ja nicht ewig Braut sein. Aber in diesem Jahr feiern wir dann unseren 10. Hochzeitstag, jippieh!

Sandis Kolumne war auch der Auslöser für mein Businessblog, denn wenn mir das Bloggen hier keine Freude gemacht hätte, dann hätte ich 2009 keinen weiteren Blog aufgesetzt. Dafür bin ich aber sehr, sehr dankbar, denn mein Blog ist mittlerweile mein wichtigstes Akquiseinstrument. Es macht mir immer noch Spaß, auch wenn es hier Durststrecken gab.

Notieren wir dies als wichtig:
Bloggen muss von Herzen kommen, du musst einfach Lust darauf haben. Sonst lass es sein.

Ich habe gemerkt, wie gerne ich auch mal zwischendurch eine kleine Geschichte, oder einen Reisebericht schreibe. Das wird es wieder geben, weil es mir einfach gut tut. Ich habe übrigens noch einige Reiseberichte aus unserem wunderschönen Kroatienurlaub 2016 hier unveröffentlicht herumfliegen. Außerdem einige Kuriositäten hier aus dem Leben, die wollen schließlich auch erzählt werden.

Was ist mit Deko?

Klar macht mir die ganze Dekosache hier Spaß, aber im Gegensatz zu Interiorblogs bin ich mit meinen Sachen immer ein bisschen viel zu spät. Dann, wenn du längst deine Deko zusammengestellt hast, dann komme ich auch noch mit einem Beitrag hinter dem Ofen hervor.

Dabei habe ich ein Einkaufskarte für den Dekogroßmarkt hier. Hier werden mir schon Monate früher die Trends für Ostern oder Weihnachten präsentiert. Aber soll ich deshalb im August schon weihnachtlich dekorieren?

Das wäre sehr verwunderlich, schließlich bin ich kein Einrichtungsmagazin. Aber es ist auch ärgerlich, wenn ich dir genau an Ostern ein Dekoteilchen präsentiere, das du auch gerne gehabt hättest. Gut, es ist nicht lebenswichtig, aber schade ist es schon. Mir geht es da immer ganz genauso.

Ich denke mal drüber nach.

Apropos späte Dekofotos:

Hier, das war übrigens meine Silvsterdeko –>

 

 

An diese Kreidezeichnungen im Fenster könnte ich mich gewöhnen. au so ein Trend, der schwer gehyped wird.

Raclette gab es, auch wenn man das unter der ganzen Deko nur schwer erkennen kann.

 

Die ersten Ranunkeln fürs neue Jahr. Man könnte auch sagen, dass es die letzten Ranunkeln in 2016 waren.

Im Dekogroßmarkt habe ich Knallbonbons und Tischfeuerwerk in abgestimmten Farben gekauft. Ich frage mich, warum es sowas nicht auch im Supermarkt gibt.

 

Mein Weihnachtsleuchter ohne Lederband. Ich mag schwarze Kerzen, weil sie sich so herrlich kombinieren lassen.

 

Ranunkel hinter Glas. Zwischendurch muss man die Glasglocke immer mal lüften, weil sie sonst auch gerne mal beschlägt.

Diese Vasen habe ich von meiner Omi geerbt. Sie waren eigentlich grün und blau, doch nachdem ich sie im Geschirrspüler hatte, waren sie plötzlich durchsichtig. Das ist mir auch recht. Hier funktionieren sie übrigens auch ganz prima als Kerzenleuchter.

Kann ich mich nicht dran sattsehen.

Super wichtig für 2017. Wer braucht sie nicht, die Liebe?

 

Nun denn, nach Silvester ist vor Silvester.

Freu dich also weiterhin auf Dekozeug, nähen, weben, Blumen, Garten, Gedöns und Geschichten.

Quo vadis denn nun?

Lass SandisKolumne mein kreatives Tagebuch sein. Wenn es dich auch noch zu eigenen Ideen anstachelt, umso besser.

Ich wünsche dir alles Gute für 2017. Und ja: Diesen Wunsch kann man auch noch am 25. Januar aussprechen.

Wir sehen uns.

Gruss xoxo SanDi

0
voriger Beitrag
nächster Beitrag

You Might Also Like