Fashion

Neues aus meiner winterlichen Webstube

Na, vielen Dank auch! Hatte ich nicht darum gebeten, dass mir jemand die Idee ausredet, mir den Stoff für einen Mantel zu weben, hm???

 

IMG_9897

IMG_9915

IMG_9913

IMG_9910 IMG_9907

IMG_9905

Die Kette ist rosapink.

IMG_9914

IMG_9912

Das Muster ist Fischgrät. Mir bereits als Köper bekannt.

IMG_9918

IMG_9919

Insgesamt hat die Kette nur 196 Fäden.

IMG_9920

Es ist immer wieder faszinierend, die Kette durch die Litzen der Schäfte zu ziehen. Wenn Du da einen Fehler machst, dann ist das Muster hin. Gut, dass ich das im Webkurs bei Kari machen kann. Ohne die präzise Anleitung hätte ich das Weben sicher schon wieder aufgegeben. Ganz sicher. Aber ich lerne auch ganz viel.

IMG_9922

Ein Kilo Wolle musste gewebt werden. Macht acht Meter an einem langen Webwochenende.

IMG_9924

Ein Knäuel passt auf ein Schiffchen.

IMG_9928

Langsam verwandelt sich die Kette in ein Tuch.

IMG_9965

Petrol und rosapink.

IMG_9969

Das ist die fertige Rolle nach dem Waschen.

Jetzt ist es zu spät. Aber es hat auch viel Spaß gemacht.
8m sind bereits gewebt, und ich werfe täglich den Wunsch nach dem perfekten Schnittmuster um. Jetzt bin ich sogar soweit, erst ein Modell aus einfachem Stoff zu nähen, um ganz sicher zu gehen, dass der Schnitt auch passt. Sowas mache ich eigentlich nur im äußersten Notfall, z.B. wenn ich ein Abendkleid nähe. Aber ich will es halt auch nicht versauen.

Der Verschnitt ist auch so eine Sache. Wenn ich sonst Stoff kaufe, dann achte ich zwar auch darauf, dass ich möglichst wenig verschwende, aber wenn es sich nun mal nicht ändern lässt, dann ist das halt so. Außerdem muss man ja immer Rundungen ausschneiden, oder Streifen abschneiden. Das landet dann eben im Müll.
Haha, aber mach das mal bei einem selbst gewebten Stoff! Jeder einzelne cm tut Dir in der Seele weh. Nach Möglichkeit willst Du eigentlich nix abschneiden. Dann nähst Du am besten einen Kartoffelsack. Den brauchst Du aber weder zu weben noch zu nähen. Diese Kartoffelsäcke kannst Du in seltsamen kleinen Boutiquen kaufen. 😉 Die kennt Ihr auch, oder?

Für meinen Mantel habe ich in diesem Jahr viel recherchiert. Sowohl die Farben, als auch die Schnitte, und die Muster. Dabei haben mich die Pantone-Trendfarben, die Mantelschnitte von Dolce & Gabana, und die Webmuster von Prada inspiriert. Alles das habe ich auf einem Moodboard zusammengetragen, das ich hier leider nicht veröffentlichen kann, weil ich mir dafür von überall her Fotos ausgewählt habe, deren Veröffentlichung auf dem Blog ein ganzes Abmahngewitter nach sich ziehen würde. Leider.

Nur soviel: Die Grundfarbe des Mantels ist petrol, ein etwas helleres Petrol, so würde ich es bezeichnen. In der Kombination mit rosa und pink. Das gibt dem Stoff einen leicht changierenden Effekt. Das gefällt mir gut. Leider kommt das auf den Fotos so gar nicht rüber.

Mein Favorit-Schnitt ist aktuell dieser hier. *KLICK*  Oh, Schreck! Ein Burdaschnitt! Mit Burdaschnitten komme ich eigentlich gar nicht zurecht. Außerdem ist der nur Größe 44. Es wird also ein Mammutprojekt: 1. Schnitt vergrößern 2. Mantel so nähen, dass er perfekt sitzt.

Das Futter habe ich schon gekauft. Es ist ein pinkfarbener Satin. Ich bin sooo gespannt.

Aber bevor es mit dem Mantel losgeht, bin ich noch weiter im Webfieber. Es ist noch Kette da, und mir schwebt ein Muster mit hellblauer Wolle vor. Ich liebe hellblau und rosa.

IMG_9966

IMG_9973

Dann brauche ich zu meinem neuen Mantel auch noch einen Schal, der soll leuchtend pink werden. Einer meiner Lieblingsblogs, The Purl Bee, hat hier gerade einen schicken Schal vorgestellt. Tunesisch gehäkelt. Keine Ahnung, wie das geht, aber ich kaufe so eine tunesische Nadel, um es einfach mal auszuprobieren.

IMG_9949

Ach, du lieber Himmel! Nach dem 5. Versuch sieht es immer noch aus wie ein schweizer Käse! Nein, das Häkeln, welcher Nation auch immer, das ist nicht mein Ding! Ich gebe auf, nehme den Versuch auseinander, ziehe eine Kette in meinen kleinen Webrahmen und präsentiere Euch dies:

IMG_9956

Auch gleich weniger dick, und eher mein Ding. Außerdem viel schneller fertig. Zackzack, ist da so eine Reihe erledigt. 🙂

IMG_9954

IMG_9963

Für mehr Mustervielfalt auf meinem kleinen Webrahmen habe ich ein Muster mit Pick-up-Stick gewählt. Das bedeutet, dass man nicht nur die klassische Leinenbindung hat, sondern, dass man noch ‚Zwischenschritte‘ hat, indem man mit dem Stick einzelne Fäden auswählt, die zusätzlich bewegt werden. So ergibt sich diese Variation. Ich habe hier schließlich keine Schäfte und Litzen.

IMG_9975

So sieht das Maschinchen aus. Es ist der Schacht Cricket Loom in 15″ (37,5 cm) *KLICK*
Huch! Habe gerade festgestellt, dass er statt 169,- € jetzt 255,- € kostet. Wow!

IMG_9976 IMG_9980

In meinem Wohnzimmer sieht es auch fast aus wie in einer Webstube. 🙂 Den großen Webstuhl ‚Monica‚ habe ich im Rahmen des Kurses bei Kari ausgeliehen. Er hat eine Webbreite von 60 cm. Wirkt aber riesig im Gegensatz zum Cricket Loom, der auf einem IKEA-Klapptischchen befestigt ist.

Kein Wunder, dass ich in letzter Zeit weniger gebloggt habe. Hier ist noch eine ganze Menge im entstehen. Bleibt dran!
Ich bin schon ganz aufgeregt!

Schönen Sonntag! 🙂

voriger Beitrag
nächster Beitrag

You Might Also Like

  • Holunderbluetchen
    12. November 2015 at 23:01

    Du nähst einen Mantel aus einem selbstgewebten Stoff ??? Das ist ja wirklich der Hammer, liebe Sandi, da möchte ich dabei sein und darum folge ich dir ab sofort 🙂
    Gabz herzliche Grüsse , einen schönen Abend und eine gute Nacht, helga

    • SanDi
      13. November 2015 at 09:15

      Hallo liebe Helga,

      jawoll, das ist der Wahnsinn. 🙂
      Ich bin selbst sehr gespannt. Ich habe gerade noch mal ein wenig Stoff nachgewebt, da ich mich etwas verrechnet hatte, mit der Menge. Jetzt am Wochenende habe ich endlich wieder Zeit, weiter zu nähen. Bin schon ganz gespannt, wie weit ich da wohl komme. Also Daumendrücken. 🙂

      Ich liebe Deinen Friday-Flowerday, den ich aktuell nur passiv verfolge. Aber demnächst bin ich auch wieder mit dabei. Es ist so ein schönes Ritual, das bei mir in den letzten Monaten leider viel zu kurz gekommen ist.
      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Sandra

  • Christine
    18. November 2015 at 09:35

    Selbst weben und dann vernähen, das ist wohl die Krone des DiY! Wahnsinn, was da dann für Herzblut drin stecken mag, ich wünsche gutes Gelingen!

    • SanDi
      18. November 2015 at 09:55

      Vielen Dank! 🙂 Staune selbst, denn eigentlich bin ich immer wahnsinnig ungeduldig bei solchen Sachen. Langsam nimmt der Mantel Form an. Juchuhh!

  • Rike
    13. Dezember 2015 at 01:45

    Eigentlich bin ich auf vielen Blocks immer nur stiller Mitleser, aber jetzt muss ich mal was kommentieren. Ich habe deinen fertigen Mantel über den MMM gefunden und habe ich mich gleich gefragt, wo der Stoff her ist. Und dann beim Stöbern auf deinem Blog habe ich gesehen, dass du den selbst gewebt hast. Das ist ja der Hammer!!! Ich komme aus dem Staunen nicht mehr raus und ziehe den Hut vor dir, dass du das bis zum Schluss so grandios durchgezogen hast. Auf das Endprodukt kannst du wirklich Stolz sein!
    Grüße
    Rike

    • SanDi
      13. Dezember 2015 at 21:47

      Liebe Rike,

      ganz lieben Dank. 🙂
      Ich bin selbst sehr erstaunt. Während ich heute den Tag an der Nähmaschine verbracht habe <- hach, das war so herrlich - habe ich festgestellt, dass ich wesentlich disziplinierter und ruhiger geworden bin, beim Nähen. Vielleicht ist das ein 'Nebenprodukt' dieses Mammutprojekts? Liebe Grüße Sandra

    YouTube aktivieren?

    Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?