Fashion

Kleine Dickmadam näht Jerseyzeug

Langsam wird es wirklich kalt. In den letzten Wochen war ich noch ganz auf Spätsommer, so dass ich mir bisher erst wenig Gedanken über Kleidung im Winter gemacht habe.
Ich mag ja den Jahreszeitenwechsel auch nur, weil man dann endlich neue Klamotten kaufen kann. Seit ich aber beschlossen habe, meinen Kleiderschrank nicht mehr so übervoll und sogar sinnvoll zu gestalten, ist das alles nicht mehr so wichtig.

Ich bin auch keine Frostbeule, so dass es im Winter keine warmen Fleeceattacken bei mir gibt. Wusstet Ihr, dass ich Wollsocken weder mag, noch anziehe? Brrrr. Gruselig.

Als Nichtfrostbeule kann ich also auch im Winter bunten Jersey verarbeiten. Gerne etwas dicker, aber das bringt auch gleichzeitig eine bessere Qualität mit sich. Gegen Kälte gibt’s ja einen Mantel und einen dicken Schal.

Hier ein paar schnell genähte Jerseytuniken aus der Stoffausbeute vom letzten Stoffmarkt:

IMG_7031

Es lebe die Prinzessin in pink!

IMG_7039

Ein bisschen puffärmelig und ein Gummizug. Eher nicht so mein Fall beim Nähen.

IMG_7042

Hier habe ich es mir richtig schwer gemacht. Frei nach dem Motto „Ich hab‘ da noch dieses Biesenband, das geht wohl.“, habe ich das nicht elastische Band in das elastische Shirt eingenäht. Gut, dass ich das gute Stück nicht verkaufe. Ein klassischer Fall für eine Reklamation, wenn man beim Anziehen nicht aufpasst.

IMG_7043

Wer fragte neulich noch, wie eine Naht aussieht, wenn man sie mit der Zwillingsnadel näht? Guckst Du hier! 🙂

IMG_7045

Gummdidummdidumm. Der Schnitt ist übrigens von Schnittquelle.de.

IMG_7055

Ja, das sieht ein bisschen psychoöko aus. Habe es aber trotzdem genäht, weil diese asymmetrische Form ganz nett was kaschiert.

IMG_7056

Vielleicht sogar ein wenig zu dick, der Jersey. Aber sehr warm.

IMG_7057

Ausschnitt mit schmaler Zwillingsnadel genäht.
IMG_7059

Hier habe ich den Schal kombiniert, den ich neulich bei Röser gekauft habe.

IMG_7069

Bisschen retro, aber trotzdem mal was anderes.

Das grüne Shirt ist der gleiche Schnitt. Ich habe es zuerst genäht, dabei habe ich zu spät bemerkt, dass die längere Seite ein wenig ballonmäßig ist. Kann man lassen, muss man aber nicht, deshalb habe ich beim Shirt in orange die längere Seite glatt abgeschnitten.

IMG_7077

IMG_7079

IMG_7083

IMG_7086

IMG_7087

IMG_7090

Sehr schön finde ich die beiden Nähte auf dem Rücken. Die sorgen dafür, dass das Shirt sich oben gut anpasst.
Könnt Ihr sagen, was Ihr wollt, aber im grünen Shirt fühle ich mich wohl und schlanker. 🙂

signature

 

voriger Beitrag
nächster Beitrag

You Might Also Like

  • Brita
    21. November 2013 at 09:00

    Hallo Sandra, wenn Du einmal loslegst, bist Du auch nicht mehr zu stoppen ;o)
    Drei auf einen Streich?! Super.
    Ich bewundere Dich für die Biese!
    VG Brita

  • YouTube aktivieren?

    Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?