Orte & Reisen

Reisetagebuch Wales 2012: Regen – shoppen – faulenzen

Ach, ‚chillen‘ müsste es heißen. Ich bleibe lieber bei der klassischen Bezeichnung, weil ich da genau weiß, was sich dahinter verbirgt.

Ein Regentag, es pladdert und wir schlafen laaaaaange. Sitzen so rum und ich beginne meine Notizen für das Reisetagebuch zu sortieren. Noch zwei Tage, dann ist es vorbei, mit dem Entdecken und Staunen und Wundern bei den Briten. Schade, auch der Jahresurlaub ist dahin. Mehr passt in diesem Jahr nicht gemeinsam in den Zeitplan.

Irgendwann machen wir uns doch auf den Weg nach Swansea zum Shopping. Swansea ist nicht so attraktiv und im Regen noch weniger. Es hat ein bisschen den Charme von Offenbach. Aber es bietet auch eine Shopping-Mall, die wir trockenen Fußes abarbeiten, sowie ein Warenhaus (Debenhams). Das kannte ich bisher nur vom Namen. Also mal fasziniert hineingeschaut und auch gleich wieder weggeschaut mit den Worten: „Also bei der Warenpräsentation da merkt man, dass das keine Premium-Filiale ist. Nee, also noch nicht mal eine…“ – Der Ehemann atmet tief und schnauft. „Also bei KARSTADT, da würd’s DAS so nicht geben!“, denke ich lieber entrüstet, bevor wir uns dem nächsten Laden widmen. 😉

Da draußen in der Bucht türmen sich die Wellen auf. Kaum zu glauben, dass ich ein paar Tage vorher dort unten neben dem Felsen gestanden habe. Jetzt hat es an der Stelle etwa 4 m Wassertiefe. Mindestens. Das ist mal’n Tidenhub!

Geht ganz schön ab, da draußen. Kein Surfer in Sicht.

Dabei wären dort jetzt super viele große Wellen.

Flapp! Also, der Fels fasziniert mich schon sehr.

Ich reiße mich vom Fenster los. Kaffee, alte Scones und ein Haufen unsortierter Materialien und Notizen. Entspannung. Urlaub! 🙂

voriger Beitrag
nächster Beitrag

You Might Also Like

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?