Life!

Die Hochzeitsfrisur oder Hi-Ha-Haarteil…

Ich muss Euch noch etwas vom Samstag erzählen: es geht um die Hochzeitsfrisur.
Ich war am Samstag bei meiner Hair-Stylistin (Jaha, so heißen die jetzt!).
Das ist aber nicht wichtig! Viel wichtiger sind die Überlegungen zur Hochzeitsfrisur. Wo sucht die online-Braut nach der Frisur? Na? Natürlich im Internet. Wenn Ihr da „Hochzeitsfrisur“ googelt, dann gibt es natürlich unendlich viele Links. Aber jetzt kommt’s: echte Bräute haben für besagte Frisur in jedem Fall IMMER eine gigantische Langhaarmähne zur Verfügung. Walla, walla! So musste ich also meinen Suchbegriff etwas modifizieren. Ich habe mich spezialisiert auf „Brautfrisuren Kurzhaar“. Und jetzt liebe Leserinnen, die ihr kurzbehaart seid und mit dem Gedanken spielt zu heiraten: Ihr werdet viele Links aus Foren erhalten, wo Bräute angewidert über Kurzhaarfrisuren bei Bräuten diskutieren. Andere versuchen es mit Haarwuchsmitteln und spezieller Ernährung (Merz Spezial-Dragees?). Einige wenige sprechen von Kämmchen und Diademchen…
Es gibt tatsächlich einen Diskussionsthread, wo drei Langhaar-Bräute auf eine Kurzhaar-Braut einreden, dass sie unbedingt ein Haarteil braucht. Braut mit kurzen Haaren, das ginge gar nicht. Man konnte geradezu den Ekel im Satz erleben. Die gute Kurzhaar-Frau schien etwas verunsichert, ich wollte ihr aber nicht bestehen, obwohl ich auch ein Kurzhaar-Modell bin und es genau anders sehe. Aber, man kann ja nicht in jedem Brautforum anecken und negativ auffallen, habe ich mir gedacht. Frei dem Wahlspruch: „Hilf‘ Dir selbst, sonst hilft Dir keiner!“ Kann ja nicht alle Bräute retten… 😉 So schreib‘ ich’s einfach hier in den Blog.
Hoffentlich lässt sie sich nicht zum Haarteil breitschlagen und wenn sie sich dann damit nicht wohlfühlt, dann geht’s sowieso schief. Stellt Euch nur vor, es landet in der Vorspeise, oder sie verliert’s beim Eröffnungstanz. Gar nicht herrlich! …aber durchaus unterhaltsam für die Gäste…
Ich habe mir natürlich auch Gedanken gemacht. Hochstecken? Was denn? Schnell haben wir auch die Schleier-Idee schon im Brautladen verworfen, weil’s irgendwie komisch aussah, daran war aber nicht die Frisur schuld, sondern die gigantischen Tüllmengen. Hart getroffen hat mich die Tatsache, dass ein Diadem wegen der Brille auch nicht toll aussieht. Einen Moment lang überlegte ich, die Brille zugunsten des Diadems abzusetzen. Wichtig wäre nur, dass die Gäste alle laut genug sprechen, damit ich weiß, wer gerade mit mir spricht und dass der Organist beim Einzug der Braut vor der Braut her geht, damit ich eine Orientierung habe. Bin schließlich blind, wie ein Maulwurf…
Einen weiteren Moment später ergreift wieder die Vernunft das Kommando in meinem Gehirn!
Eine andere Lösung muss her. Klar: Es ist gar nicht mein Problem! Genau, das ist es! Soll sich doch meine Hair-Stylistin Gedanken machen. Also ehrlich, die ist spitze und sie wird’s richten. Man muss einfach vertrauen. 🙂
Am Samstag habe ich dann mein „Frisuren-Problem“ geschildert. Ich habe ihr auch die Geschichten aus dem Internet geschildert. Sie , als Profi hat daraufhin Folgendes geantwortet: „Also weißt Du, das machen nur Frauen, die mit sich nicht im Reinen sind, die kein Selbstbewusstsein haben und die sich ein bisschen vor dem Bräutigam verstecken wollen. Außerdem sind manche halt eher Pisspötte (…Anm. d. Verf.: jaha, sie hat genau das Wort verwendet, was wir in der Parfümerie auch verwendet haben…*gg*), die brauchen das für’s Ego, aber eigentlich nützt das nicht wirklich etwas. Du brauchst das nicht, Du weißt ja, was Du willst und dein Bräutigam heiratet Dich freiwillig. Also, ich lass mir etwas einfallen!“ – Na, was habe ich gesagt? Auf meine Hair-Stylistin kann ich mich verlassen! Außerdem gingen die anderen Worte natürlich rrrrrrrunter wie Ööööööööööl…. 🙂
Trotzdem kam die Schleier-Idee noch mal auf, denn ich hatte im Internet ’ne tolle Kurzhaar-Frisur mit Schleier gefunden, ein bisschen wie Mette-Marit. Der Schleier war von vorne nicht zu sehen. Von hinten ganz edel und von der Seite o.k. Aber ich wollte das nur in der Kirche, zum Feiern wär’s etwas unpraktisch gewesen.
Aber: im Gespräch mit meiner Blumenfrau gestern erst wurde diese Idee gaaaanz tief begraben. Sie hat mir etwas gesagt, das ich Euch jetzt hier und heute nicht sage. Nur so viel: ein Schleier passt dazu überhaupt nicht! Hach, herrlich! Da freu‘ ich mich so!
…und es ist ganz stressfrei, denn Hair-Stylistin und Blumenfrau kümmern sich um den Stress (natürlich nicht gemeinsam!). Ich nicht, ich bin die Braut und die hat keinen Stress… :-)))

voriger Beitrag
nächster Beitrag

You Might Also Like

  • Anonymous
    17. Mai 2007 at 09:58

    Hallo Sandra,

    lange Haare bei einer Braut, die hochgesteckt werden, sehen die nicht auch aus wie eine Kurzhaarfrisur ? Handwerklich ist es bestimmt praktisch, denn man hat einen guten Untergrund, um Schleier zu stecken. Aber ich möchte nicht wissen, wieviel Bräute am Ende des Tages Migräne haben und da kannnst Du dann auch „danke“ in der Kirche singen, denn dann geht bei beiden nichts mehr. Diadem und Brille geht nicht ??? das glaube ich nun nicht. Bestimmt geht nicht jede Brille mit jedem Diadem, aber da gibt es bestimmt auch eine Lösung. Wenn Du geheiratet hast, haben alle Läden in Braunschweig anschließend gute Ideen und vor allem haben alle Deine Läden kostenlos ein Verkaufstrainig von Dir erhalten. 08/15, ja das bekommst Du heute überall, aber individuelle Lösungen, da braucht man eigene Ideen.
    Was ich aber schade finde, ohne Schleier kein Schleiertanz um Mitternacht, hm. Da brauchen Deine Gäste dann wohl auch individuelle Lösungen. Bin zuversichtlich, es gibt eine.

    Liebe Grüße,

    Heike

  • YouTube aktivieren?

    Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?