Fashion

XL-Mode Entdeckung: Mein Abendkleid von ELOQUII

Sandra Dirks - Mein langes schönes schwarzes Kleid von Eloquii

Gleich vorweg: Ich danke Susanne Ackstaller von Texterella für diesen Beitrag: *KLICK*   

Sie schrieb über Rüschen an den Füßen, aber wo es schöne Rüschen an Hosen gibt, da gibt es sicher auch noch andere schöne Dinge zu entdecken. So entdeckte ich die Seite von ELOQUII.

Ja, die Rüschen finde ich schön, aber bei meinen Beinen möchte ich den Blick nicht unbedingt noch darauf lenken. Wie wäre es also mit Schulter, Dekolleté, Hals und Gesicht? Diese Partien sind gut gelungen, schreibe ich mal ganz selbstbewusst. Also schaut hin. 🙂

Ich klickte mich rüber zu ELOQUII, und war begeistert. Ich mag sehr gerne glatte und einfarbige Materialien, und die fand ich dort in allen Variationen.

Materialien, wie wir sie oft bei unseren Nachrichtensprecherinnen sehen.

Ist dir das schon mal aufgefallen? Vielleicht wirkt das auch nur im TV so, und vielleicht sind die Teile auch alle hochwertigstes Stöffchen, und ein Vermögen wert. Aber hier bei ELOQUII fand ich Oberteile nach meinem Geschmack und zu einem günstigen Preis. Ich könnte mich dort also einmal durch das Sortiment kaufen.

Ich hielt mich zurück, und bestellte erstmal nur ein schwarzes Abendkleid. Schulterfei mit Trompetenärmeln. Ich liebe Trompetenärmel. In meiner Vorstellung erwartete ich ein Kleid aus einem Material, das wir mit dem in den letzten Jahren gehypten Scuba vergleichen können. Also eine praktische Polyester-, Viskose- und Elastan-Mischung. Das kaschiert schon mal ein Pölsterchen und ein Dellchen, und sieht im richtigen Schnitt auch bei vielen Pölsterchen und größeren Dellchen umwerfend aus, denn es ist kein Sackmaterial. Du trägst ein Kleidungsstück, in dem du dich richtig wohlfühlst, wenn es nicht zu eng, oder zu groß ist.

Das Kleid war um 40% reduziert, aber mit der Abwicklungspauschale für Versand, Zoll etc. von 40,- $, dann doch kein Superschnäppchen. Aber darum ging es auch gar nicht, denn ich brauchte ein schönes Abendkleid, in dem ich mich wohlfühle, schließlich waren wir zu einer Hochzeit eingeladen, und ich hatte in diesem Jahr weder Zeit noch Lust, ein Kleid zu nähen. Mein schönes Abendkleid von der letzten Hochzeit, das saß etwas, na sagen wir mal – auf Spannung in der Taille. So bestellte ich am 18. Mai, und geliefert wurde am 26. Mai. Trotz Feiertag eine irre schnelle Lieferung. Aus Amerika!

Das solltest du bedenken

Ich habe mich mit Hilfe der Anleitung auf dem Size-Chart ausgemessen. Das war wirklich sehr leicht. Ich bestellte wegen meiner großen Oberschenkel, und großen Hüfte das Kleid in Gr. 24. Das entspricht etwa unserer Größe 56. Die Oberweite hätte ich in Größe 16 (Gr. 48) bestellen können, und die Hüfte in Größe 24 (Gr. 56). Der Umfang meiner Oberarme ist aber auch immer ein Problem, so dass ich da auch zwischen Größe 52 und 54 liege. Also war völlig klar, dass ich da noch mal Änderungen vornehmen muss. Das sollte dir klar sein, wenn du auch so eine wilde Größenmischung am Körper trägst. Deshalb dann lieber größer bestellen.

Trommelwirbel – Ist das Kleid wie erwartet?

Ich öffne das Paket. Besser gesagt: Die Tüte. Das Kleid ist genau so, wie ich es mir vorgestellt hatte. Der Stoff ist sehr schwer, und fällt daher sehr schön. Allerdings ist es auch an der Hüfte viel zu weit. Zu lang sowieso. Großartig ist, dass das Kleid nicht gefüttert ist. So konnte ich das Kleid ratzifatzi mit der Overlockmaschine enger machen. Sonst hätte ich es in die Änderungsschneiderei gegeben. An der Oberweite gute 15 cm, und auch sonst zwischen 5 – 7 cm. Aber so ist das halt. Ich weiß, dass mich dafür jetzt jede präzise arbeitende Schneiderin vierteilen wird, aber es hat funktioniert. Den Saum habe ich abgeschnitten, einmal mit der Overlock umfahren, und dann mit der Hand unsichtbar wieder angenäht.

Sandra Dirks - Nach der Änderung des Kleides

Ich hätte niemals gedacht, dass du in diesem Blog so ein qualitativ höchst übles Foto finden würdest, aber nach der Änderung bewundere ich mich im Spiegel, und freue mich wie doll. 1. Ich fühle mich sauwohl in diesem Material 2. Nix zwickt und zwackt, oder zeichnet sich ab. 3. Ich sehe umwerfend aus. 🙂

Bei der ersten Anprobe bedaure ich, dass ich nicht einfach meine schwarzen Havaianas mit dem kleinen Absatz anziehen kann. Aber passen würde es notfalls auch.

Sandra Dirks - Mein langes schönes schwarzes Kleid von Eloquii

Mir ist auch wichtig Bodies zu tragen. Ich trage übrigens IMMER Bodies aus glatter Microfaser. Der Bauch ist trotzdem da, aber er ist besser in Schach zu halten. Das gibt mir auch im Alltag ein gutes Gefühl. Aber fragt nicht, wie ich mit dem Body herumtricksen musste, damit die Träger schön an der Seite bleiben, und trotzdem alles in Form bleibt. Aber irgendwas ist ja immer…

Sandra Dirks - Mein langes schönes schwarzes Kleid von Eloquii

Ich glaube, der Ehemann war beim Fotografieren etwas aufgeregt, so dass das Motiv nicht ganz scharf ist. Vielleicht ist auch die Handylinse begrabbelt?

Sandra Dirks - Mein langes schönes schwarzes Kleid von Eloquii

Ich habe dann die silberne kleine Römersandale (Les Tropéziennes) angezogen, da passt auch der Kompressionsstrumpf super mit hinein. Schmuck habe ich nur sehr reduziert angelegt: Den großen Blumenring habe ich rechts getragen, den Ehering trage ich links. Kleine Ohrstecker, und meine ‚My Gretchen‘ Abendhandtasche, die ich zu besonderen Anlässen gerne ausführe.
Ich habe auf eine Kette am Hals verzichtet, weil ich nicht weiß, wie sich die Kette mit Sonne und Schweiß und Sonnencreme verträgt. Ich hatte schon manchmal kleine schwarze Ränder am Hals. Das ist dann nicht so toll. Da trage ich dann lieber meinen riesigen Ring.

Ich habe mich in dem Kleid sauwohl gefühlt, obwohl ich dann am Abend doch einen fetten Sonnenbrand auf den Schultern hatte. ICH!
ELOQUII behalte ich mal im Blick. Mal sehen, was sie für meine Herbstgarderobe bereithalten. Es gibt da ein paar interessante Stücke, aber ich muss schon mehrere Stücke bestellen, damit sich die Kosten für Versand etc. auch lohnen.

Hast du auch schon Erfahrungen mit XL-Mode aus den USA?

Sandra Dirks - Mein langes schönes schwarzes Kleid von Eloquii

 

0
voriger Beitrag
nächster Beitrag

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    Brigitte Kräußling
    28. Juni 2017 at 22:48

    Wunderbar schaust du aus, liebe Sandra.
    Es geht doch nichts über ein schönes Material und einen Schnitt in dem man sich wohlfühlt.
    Ich habe mich in diesem Jahr auch an ein Kleid getraut. Ich hatte sicher schon 20 Jahre kein Kleid mehr an.
    Dieses ist ganz bunt. Stretch und wunderbar sommerleicht.

    Schön, deine Berichte zu lesen.
    Weiter so. Liebe Grüße Brigitte

    • Reply
      SanDi
      29. Juni 2017 at 16:07

      Hach, das geht runter wie Öl. Dankeschön. <3
      Da soll noch einer sagen, dass 'Kleider machen Leute' Blödsinn ist. Ich fühle mich echt wohl in dem Kleid, und das sprießt aus jeder Pore.
      Ich habe eine ganze Zeit lang viele Kleider getragen. Ich trage im Winter gerne mal längere Röcke und Kleider, dann mit Strumpfhose und Stiefeln. Aber es muss auch ein Wohlfühloutfit sein.
      Liebe Grüße
      Sandra

  • Reply
    Claudia
    29. Juni 2017 at 13:38

    Wow – das Kleid ist wie für dich gemacht liebe Sandra! Das Kleid habe ich ja schon bei Insta bewundert!
    Du siehst toll aus! Die Trompetenärmel haben mich total verzaubert und auf jeden Fall geben dem schlichten Outfit einfach das gewisse Etwas. Klasse!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    • Reply
      SanDi
      29. Juni 2017 at 16:09

      Liebe Claudia,

      ganz lieben Dank. 🙂
      Ich liebe Trompetenärmel, obwohl sie z.B. am Buffett auf einer Party sehr unpraktisch sind. 🙂 Aber in Trompetenärmeln fühle ich mich immer wie eine kleine Prinzessin.
      Liebe Grüße
      Sandra

    Leave a Reply