Fashion

Grau ist auch irgendwie Pink

Ihr wisst ja, dass ich keine Angst vor Farben habe, aber nur Farbe geht eben auch nicht.

Den schicken Mantel in pink habe ich schon wieder herausgekramt, denn er ist so herrlich kuschelig, und immer noch irgendwie neu. Jetzt muss ich mich aber mal langsam um ein paar Klamotten für drunter kümmern. Nein, keine Dessous. Ganz normale Shirts und Oberteile.
Farbe ist da natürlich immer ganz schön, aber wenn der Mantel mal aufschlägt, oder offen bleibt, z.B. im Einkaufszentrum, dann sieht das oft nicht mehr schön aus. Es ist dann einfach viel zu bunt.

Also brauche ich auch ein paar Teile in schwarz oder dunkelgrau, gerne auch mal ein dunkles Blau. Das 1. herbstliche Shirt, das ich in diesem Jahr genäht habe ist also eine graue Jersey-Tunika, so wie ich sie auch im letzten Jahr aus schwarzem festen Jersey genäht habe. Dieses Shirt mit den Biesen habe ich oft und gerne angezogen, und es ist immer noch in Form. Hier in Berlin habe ich es auch schon getragen:

My Gretchen Bag

Jetzt gibt’s das auch in grau. Im Grunde lässt es sich ganz gut nähen, aber die Vorbereitungen dazu nerven einfach etwas, weil ich die Biesen auf dem Vorder- und Rückenteil immer noch extra stecken muss. Letztlich tragen die aber auch dazu bei, dass es etwas länger in Form bleibt.

Biesentunika

Der Stoff ist von Alfatex: Punta de Roma. Den Stoff gibt es in mehreren Farben. Er fühlt sich toll an, lässt sich gut tragen. Der Preis gefällt mir auch. Ich habe mir auch gleich noch rot und petrol gesichert.

Biesentunika 2

Biesentunika 3Dazu passt die neue Marlene-Jeans von Ulla Popken. Das Material ist etwas fließender. Sicher wisst Ihr, dass ich wegen meines Lipödems an der Wade auf weit geschnittene Hosen angewiesen bin, um sie zu kaschieren und zu kleiden. Also, Freunde des Lipödems, hier gibt’s ’ne Hose!

Ohne Schuhe sollten wir dann auch nicht sein. Auf meinem Streifzug durchs Netz entdeckte ich diese grauen Schuhe von Chie Mihara, die ich unbedingt haben musste. Es ist ungewöhnlich, weil ich immer über Muster dieser Art gelästert habe: „Zuhältermuster, Zuhälter, Zuhälter!“
Aber diese Schuhe haben mich total begeistert. Nennt mich Zuhälter, aber ich finde die Schuhe total geil.
Meine Befürchtung war, dass sie nicht passen könnten, denn ich stehe oft auf Kriegsfuß mit Chie Mihara. Da drückts und zwackts schon mal ganz ordentlich. Aber diese sind butterweich und herrlich leicht.

IMG_4808

Süß, die kommen im lustigen Schuhbeutel.

IMG_4805

Ich zeig‘ sie Euch auf dem Silberteller. 🙂

IMG_4811

Die sind echt sau bequem. Ich war gestern mit den Schuhen in der City shoppen. Nix, keine Blase, keine Druckstelle, ich kann es gar nicht glauben.

IMG_4810

 

Für mich darf es in diesem Winter gerne auch mal grau sein.

 

 

voriger Beitrag
nächster Beitrag

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply