Fashion

Eine kleine Dickmadam näht Kleider und Tuniken – Teil 4

Wieder mal ein neuer Schnitt, etwas vorteilhafter darf es schon sein, damit’s etwas schlanker wirkt. Die nächsten Modelle werden mit diesem Schnittmuster angefertigt:

Ich liebe diese 1960s Retro-Schnittmuster. Herrlich, dass Simplicity die wieder ins Programm genommen hat. Diesen Schnitt finde ich besondrs vorteilhaft für mich, weil ich zwar eine große Größe trage, aber dafür viel zu wenig Oberweite habe. Nach unten ist der Schnitt weiter (A-Linie) und das kommt mir sehr gelegen. Sogar bis Größe 48. Na, bitte das geht doch! 🙂

Für den Prototyp wähle ich zunächst einen Stoff, der hier noch so herumliegt. Wenn ich mich noch richtig erinnere, dann war das ein 3,- € per Meter-Stoff von KARSTADT. Gar nicht so übel, das Ding.

Nicht als Kleid, sondern hier als Tunika genäht. Gut, wer die Größe 36 trägt, der kann das natürlich auch als Kleid alleine tragen, aber alles, was größer ist… Nein, bitte nein!

Hinten gibt’s auch ’nen Abnäher, der die Form bringt.

Fazit: Sitzt gut, macht ’nen schlanken Fuß, es wird weitere Tuniken und Kleider geben. Dranbleiben! 😉

 

 

voriger Beitrag
nächster Beitrag

You Might Also Like

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?