DIY,Interior

Der Webteppich

Webteppich19

Nein, nicht der Teppich aus dem Web.

Hier geht es um meinen ersten selbstgewebten Teppich. Ich weiß, ich hatte mich zum Webkurs angemeldet, um feine Sachen mit feiner Wolle zu weben. Aber manchmal, da hat man so spontane Ideen, die einen vom ursprünglichen Weg abbringen. Ihr kennt das.

In meinem Fall also der große Teppich aus dickem Garn von glücklichen norwegischen Schafen. Die Maße 2 x 3,20 m. Ein wenig Reserve, denn der Teppich zieht sich ein wenig zusammen, so die Erfahrung meiner Weblehrerin Kari.

Dieser Teppich, ganz einfach, ohne wilde oder gar geometrische Muster, relativ schlicht, soll den ziemlich lädierten, von vielen Flecken übersäten Teppich unter dem Esstisch ersetzen. Das ist schon länger fällig, aber die Idee dazu war bisher immer, dass wir einen neuen Teppich aussuchen, wenn wir uns endlich mal zu einer Renovierung des Wohnzimmers entschlossen haben. Auch so eine Baustelle.

Nun, die Gelegenheit für den Teppich war günstig, und so fing ich an. Nach etwa 50 cm dachte ich, dass ein wenig Farbe vielleicht doch nicht schaden könne, und ich entschied mich für ein Multicolorgarn mit einem Violettstich. Klar habe ich auch wieder 50 cm vor Ende des Teppichs damit aufgehört.

Im Nachhinein kann ich sagen, dass das eine wirklich gute Wahl war, denn es harmoniert sehr schön mit den neuen Stuhlhussen, zu denen hier auch längst ein Beitrag fällig ist. Zum roten Sofa in der anderen Ecke des Raumes passt es auch.

Seht her, so war das am großen Webstuhl. Eins ist sicher: Den würde ich während dieses Webkurses ganz sicher nicht mal eben mit nach Hause nehmen.

Webteppich7

Bevor ich mit dem Weben anfangen konnte, musste ich erstmal die Kette durch den Kamm ziehen und festknoten. Noch sieht das ein bisschen aus wie an der Fadenbude auf dem Rummelplatz. Kari hatte die Kette vor dem neuen Webkurs schon auf den Webstuhl aufgezogen, und außerdem durch die beiden Schäfte geführt. Das wäre zeitlich sonst im Webkurs wirklich knapp.

Webteppich5

 

Webteppich8

600 Fäden, das war schon ganz ordentlich. Irre, was an Vorarbeit notwendig ist, bevor man mit dem Weben beginnen kann. Webteppich9

Dies sind die beiden Schäfte. Sie liegen übereinander. Das ist ja bei den anderen Webstühlen anders.

Webteppich10

Alles angeknotet, gleich geht es los. Juchuh!

Webteppich6

Hier ist das kleine Wollknäuel. Es wiegt etwa 13 kg. Das war ganz schön anstrengend, dort die einzelnen Wollstücke abzuwickeln. Das Einziehen der Wolle war dann die nächste Sporteinheit für die Oberarme. Ich nannte es Websport. 🙂 Der Wollfaden hat einen Durchmesser von 1,5 – 2 cm. Die Fäden sind mit der Hand eingelegt. Ein Schiffchen wäre sehr umständlich gewesen.

Webteppich3

Die ersten Reihen sind gewebt.

 

Die Wolle ist weiß mit grau und schwarz meliert. Zwischendurch dachte ich, dass eine schwarze Kette auch eine gute Idee gewesen wäre, aber am Ende wäre das doch etwas zu dunkel geworden.

Webteppich4

Es geht voran, aber jetzt darf ein bisschen Farbe dazu. Übrigens: Klar, dass ich die beiden Webfehler, die ihr auf dem Bild seht hinterher repariert habe. Das habe ich auch schon gelernt.

Webteppich12

Die ersten Reihen mit Farbe. Bewusst unregelmäßig.

Webteppich11

Webteppich15

Das gute Stück ist fertig und auf dem Weg nach Hause. 10 kg wiegt der Teppich. Hamma!

Webteppich16

Zuerst dachte ich, dass ich noch eine Teppichborte außen anbringe. Jetzt habe ich mich dazu entschlossen, es zu lassen wie es ist. Auch die Fransen behalte ich.

Webteppich19

Webteppich18

Die Fransen bleiben erstmal so lang. Ich lege den Teppich so aus. Nach zwei Wochen werde ich die Fransen auf etwa 5 cm kürzen. Dann hat der Teppich eine Chance sich auszurichten, und am Ende bleiben die Fransen gleichmäßig.

Webteppich17

Webteppich20

Irres Ding. Für uns auch mal wieder Zeit, den Tisch neu auszurichten.

Webteppich13

Da liegt er nun. In der Sonne kommen die Multicolorfarben viel besser rüber.

Webteppich14

…und wie das insgesamt aussieht, mit Stuhlhussen und Dings, das lest ihr im nächsten Beitrag.

Jetzt erstmal einen schönen Sonntag!

Gruss xoxo SanDi

voriger Beitrag
nächster Beitrag

You Might Also Like

  • vonKarin
    5. März 2016 at 21:42

    Toll, dass du die Entstehung des Teppichs so genau zeigst. Ist wirklich interessant und „weckt Begehrlichkeiten“. Genau so einen Teppich würde ich mir jederzeit gerne ans Sofa legen. Wunderschön! War das Material und der Kurs teuer?
    Habe deinen Blog entdeckt, da ich derzeit nach Infos über Orebic/Kroatien suche. Und da bin ich irgendwie bei dir gelandet. Dein Bericht darüber ist nämlich sehr schön.
    Herzliche Grüße
    vonKarin

    • SanDi
      8. März 2016 at 12:00

      Ganz lieben Dank. 🙂

      Oh, Orebic! Ja, das war ein sehr schöner Urlaub. Wir haben uns wirklich richtig wohlgefühlt. Falls ich die Ferienwohnung noch nicht verlinkt habe, dann hier einfach noch mal: http://www.urlauben.de/ferienwohnung/1178007607

      Herzliche Grüße
      Sandra

    YouTube aktivieren?

    Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?