Beauty

Beauty-Tipp: Die Peel Off Mask von Jorg Obé

Sandra Dirks testet die Peel Off Mask von JorgObé

Jippieh! Die Peel Off Masken sind zurück. Oder waren sie nie richtig weg?

Die bekannten Marken waren schon weg vom Markt, aber in irgendwelchen dunklen Kanälen konnte man sicher noch die eine oder andere Peel Off Maske erwerben. Aber mir ist das zu unsicher. Außerdem habe ich die Masken auch irgendwie aus den Augen verloren. Der Alltag, du kennst das.

Bei einem Beauty-Streifzug in die Parfümerie meines Vertrauens am letzten Samstag, da tauchte die Maske wieder auf.
Eigentlich hatte ich mir schon das Einkaufskörbchen mit den total angesagten Vliesmasken gefüllt – diese koreanischen, die man jetzt auch haben muss. Da entdeckte ich auf einem kleinen Sonderaufbau diese schwarzen Tuben. Das entlockte mir ein verzücktes Quieken „Ohhh, eine Peel Off Maske!“, was bei der gegenüber stehenden halb so alten Kundin wie ich eine peinlich berührte Mundwinkelverzerrung hervorrief. Boah, ich war ihr peinlich, während ich verzückt nach der Ware griff. Zum Glück bin ich nicht ihre Mutter.

Sandra Dirks testet die Peel Off Maske von Jorg Obé 2
Ganz anders die Verkäuferin meines Alters, die mich in meiner Verzückung erreichte, und die sich mit mir gemeinsam freute. Fehlte nur noch, dass wir vor lauter Freude begannen im Kreis herum zu hopsen:

 

„Ja, das ist die schwarze Peel off Maske, das ist der Hit auf YouTube!“, rief sie in höchsten Tönen.
„Ach? So?“, kreischte ich ebenso hoch zurück – Ich ärgerte mich ein bisschen, dass ich das nicht mitbekommen hatte. Mir war ein Trend auf YouTube durchgegangen. Mist, wie konnte das denn passieren?
„Peel Off Masken waren herrlich, oder?“
„Jaaaa! Ich liiiiiiiiiebe Peel Off Masken!“, rief ich verzückt aus.

 

Dabei wurde ich fast nostalgisch, und dachte an meine Ausbildung, und meine Zeit in der Parfümerie, als wir zudem noch begonnen hatten, die Peel Off Masken mit verschiedenen hochwertigen Seren, Fruchtsäuren, und sonstigen Mittelchen zu kombinieren. Ein Wunder, dass wir uns damals nicht komplett gehäutet haben, aber das musste sein, und die Haut, die war danach, ein TRAUM!

Mal ehrlich: Mir ist völlig egal, welche Farbe die hat, die Maske, die Hauptsache ist, man kann sie abziehen. Verrückt, oder?

Ich legte die Vliesmasken wieder zurück ins Regal, und warf die schwarze Maske in mein Körbchen. Hach, das wird ein Fest! Ja, fest wird es hoffentlich.

Für alle, die nicht wissen, was eine Peel Off Maske ist:

So eine Maske besteht aus einer zähen Masse die mich immer an den Milkana Schmelzkäse in der 200g Packung erinnert. Lecker! Man kauft sie nicht im Tiegel, sondern in der Tube, weil sie dann länger hält. Kennst du vom Milkana-Käse, der trocknet auch immer an der Deckelfolie fest, und bleibt da, weil das eklig und trocken ist.

Du drückst die Masse aus der Tube, und wenn du nicht aufpasst, dann ist das eine sehr klebrige Angelegenheit. Darum solltest du sie auf einen speziellen Pinsel, oder einen Kosmetikspatel geben, um die Masse im Gesicht möglichst gleichmäßig und schön dick zu verteilen. Wenn du klebrige Sachen an den Fingern magst – ich nicht – dann kannst du die Masse auch mit den Händen verteilen. Dann musst du warten. Ich warte immer so 20-40 Minuten, damit die Maske ordentlich antrocknen kann. Wenn sie zu weich ist, dann lässt sie sich nicht ordentlich abziehen, und das ist dann auch wieder eine klebrige Sauerei. Zudem Verschwendung, weil sie so nichts bringt!
Diese Maske ist jetzt mit 28,- € preislich noch gutes Mittelfeld, aber wenn du von einer richtig guten Maske zum hohen Preis etwas verschwendest, dann ärgerst du dich richtig.

Jetzt trocknet die Maske an und wird fest.
Du solltest dich kurz vor dem endgültigen Antrocknen für einen neutralen Gesichtsausdruck entscheiden.

 


Ein Lächeln wird auf Dauer anstrengend, und eine Hackfresse kannst du weder deinem Mann oder deinem Freund wirklich zumuten. Auf jeden Fall solltest du die Klappe halten, damit die Maske beim Sprechen nicht einreißt, und du sie dann nicht mehr in einem Stück abziehen kannst. Denn das, das ist ja der Höhepunkt dieser Aktion. Möglichst große Stücke abzuziehen!

Die Maske ist im angetrockneten Zustand jetzt ziemlich fest mit deinen Poren verbunden, und du beginnst die Maske an einer Ecke des Gesichts vorsichtig zu lösen, um sie möglichst ganzflächig abzuziehen. Ich versuche es immer so leicht schräg von unten nach oben.

Für mein Gefühl ist so eine Maske dann gut, wenn ich das Gefühl habe, ich ziehe mir einen festen Klebestreifen aus dem Gesicht. Hamma, was da an Unreinheiten, und kleinen Härchen hängenbleibt. Ich will da nicht ins Detail gehen. Zumindest war das so bei dieser Maske. Das war der Knaller! Diese Maske sitzt so fest, dass es fast wehtut. Nein, ich neige nicht dazu, mich auszupeitschen, und ich habe auch nicht den Wunsch, mich selbst zu verletzten. Aber das, das ist eine Wohltat. So, als würdest du dich aus viel zu engen Klamotten herausschälen, am Ende eines langen Tages.

 

Was? Das Gefühl kennst du auch nicht? Na, jetzt machst du mir Angst.

 

Im Grunde ist diese Maske nichts für mich, denn ich muss acht geben, dass ich meine Haut eben nicht zu sehr reize. Meine Haut ist recht robust, aber ich habe am ganzen Körper ein sehr schwaches Bindegewebe, und im Gesicht neige ich zu dem einen oder anderen roten Äderchen. Die gute alte Couperose, da bin ich sonst auch vorsichtig, aber solche Specials, die brauche ich einfach.

Es gibt schließlich Menschen die rauchen. Das ist auch schlecht für die Haut, und die Leute rauchen trotzdem.
So nutze ich gerne von Zeit zu Zeit mal so eine Peel Off Maske. Wenn du allerdings eine Mimimimimi-Haut hast, dann ist so eine Peel Off Maske eher eine Qual, und ich würde dir davon abraten. Für alle anderen ist es ein Turbo-Beautyprogramm, mit superschöner, herrlicher, wunderbar weicher Haut.

Ich werde die Maske ganz sicher nicht mehr, als ein oder zweimal im Monat anwenden. Meiner Haut zuliebe.

Ah, noch ein Hinweis:

Auf YouTube gibt es ganz viele Videos, die beschreiben, wie du dir eine solche Maske mit Kleber und Co. selbst anrühren kannst. Oder es gibt Berichte von super billigen Masken aus Fernost, bei denen du nichts über die Inhaltsstoffe weißt. Von beidem rate ich dir einfach ab, weil du dir damit wirklich sehr schaden kannst. Da ist sicher das Paketklebeband noch besser geeignet. 😉
Vielleicht investierst du lieber ein paar Euro mehr, auch wenn deine Kids mit Mini-Budget auf solche Ideen kommen.

 

Hier findest du die Maske bei Douglas.de: *KLICK*

Hast du auch solche Produkte, die du klasse findest?

 

 

0
voriger Beitrag
nächster Beitrag

No Comments

Leave a Reply